Dienstag, 19. September, 2017  /  Kommentar hinterlassen
 

Ankündigung: Verkaufsstart Linsabühne

Am Samstag, dem 23. September, um 13 Uhr, startet im Gemeindehaus Kulturschmiede, anlässlich des Hobbykünstlermarktes, der Kartenvorverkauf für das neue Theaterstück der Linsabühne. Zur Aufführung kommt die Komödie „Der Heiler von Neggargardich“ (nach der Vorlage „Der Heiler von Wintersheim“ von Bernd Kietzke).

Vorstellungen am:
Freitag 20. Oktober 2017 19.30 Uhr
Samstag 21. Oktober 2017 19.30 Uhr
Sonntag 22. Oktober 2017 18.00 Uhr
Mittwoch 25. Oktober 2017 19.30 Uhr
Freitag 27. Oktober 2017 19.30 Uhr
Samstag 28. Oktober 2017 19.30 Uhr
Sonntag 29. Oktober 2017 15.00 Uhr

Kartenpreis: 12,00 Euro
Eventuell vorhandene Restkarten gibt ab Montag, dem 25.09.2017, beim Schuhhaus Ziegler in der Brückenstraße 3.

Montag, 18. September, 2017  /  Kommentar hinterlassen
 

Ankündigung: Hobbykünstlermarkt 2017

Am Samstag, dem 23. September, von 13 bis 17 Uhr und am Sonntag, dem 24. September, von 11 bis 17 Uhr, findet der 18. Hobbykünstlermarkt im Gemeindehaus Kulturschmiede, Biberacher Straße 16, statt.
Knapp 20 Hobbykünstlerinnen und Künstler aus der Region Heilbronn-Franken bieten Strick- und Häkelarbeiten, Filz- und Nähkreationen für Jung und Alt, Hüte und Taschen, Perlen- und Modeschmuck, selbstgestaltete Karten zu allen Anlässen und anderes aus Papier und Pappe, Holzfiguren, hausgemachtes Gebäck, Gelees, Konfitüren, Liköre, Senfspezialitäten und Gewürzsoßen, Gewürzmischungen, Kräuterseifen und –produkte sowie allerlei Geschenkartikel zum Bestaunen und Kaufen an.
Für das leibliche Wohl sorgt die Kulturschmiede Neckargartach mit Getränken, Kaffee und hausgemachten Kuchen. Am Sonntag gibt es einen Mittagstisch. Der Eintritt ist frei.

Samstag, 1. Juli, 2017  /  Kommentar hinterlassen
 

Bericht: Erster Markt der Beteiligung

Die Kulturschmiede Neckargartach nahm kurzfristig am 1. Markt der Beteiligung am 30.06.2017 im Botanischen Obstgarten Heilbronn teil. Initiiert wurde diese Veranstaltung von der Stabsstelle Partizipation und Integration der Stadt Heilbronn. Bei dieser Gelegenheit konnten wir unseren neuen Promotionstand einweihen und vorstellen.
Am Nachmittag erhielten wir an unserem Stand hohen Besuch, über den wir uns sehr gefreut haben.

Freitag, 30. Juni, 2017  /  Kommentar hinterlassen
 

Der große Hagelschlag

Der Jahrestag des bisher schwersten Hagel- und Sturmgewitters in der Nach vom 30. Juni auf 1. Juli 1987 jährt sich zum 120. Mal. Ein orkanartiger Sturm mit einem schweren Gewitter und bis gänseeiergroßen Schlossen (Hagelkörner) hauste in einem unbeschreiblichen Ausmaß zerstörte in 15-20 Minuten Häuser und Felder auf der Gemarkung Neckargartach. Der amtlich festgestellte Gesamtschaden betrug rund 700.000 Goldmark, was heute dem Gegenwert von rund 7 Millionen Euro entspricht; private Schätzungen lagen jedoch weit darüber.


(mehr …)

Montag, 26. Juni, 2017  /  Kommentar hinterlassen
 

Außergewöhnliche Schilderaktion

Projekt des Neckargartacher Arbeitskreises Heimat und Kultur anlässlich der 1.250-Jahrfeierlichkeiten

„Spaziergang durch Neckargartach mit Eindrücken des Wandels.“ So lautet der Titel des neuesten Projekts des Arbeitskreises Heimat und Kultur Neckargartach. Dahinter verbirgt sich, dass in den vergangenen Tagen im Ortskern an verschiedenen Standorten elf historische Bilder aufgehängt wurden und den Vergleich von damals und heute zeigen.
„Wir wollen, dass die Menschen beim Betrachten der A3 und A4 großen Schilder zum Nachdenken über die Ortsgeschichte angeregt werden, sagte Silvia Abekhon, Vorstandsmitglied im Arbeitskreis Heimat und Kultur. Sie war auch die Initiatorin der Aktion.“ In der Singener Gegend habe ich vor Jahren diese Idee gesehen. Anlässlich der 1.250-Jahrfeier regte ich die Umsetzung im Verein an und stieß überall auf offene Ohren.“
Montiert sind die stabilen Schilder mit den historischen Aufnahmen an der Theodor-Körner-Straße, in der Frankenbacher Straße, an der Ecke Frankenbacher Straße/Theodor-Körner-Straße, an der Römerstraße, an der Halde mit Blick auf die Liebermann- und Leinbachstraße, an der Ecke Böckinger/Leinbachstraße, an der Brückenstraße, in der Mittelstraße und an der Feurerstraße/Ecke Friedhof.
Die Originalfotos stammen aus dem schier unendlichen Fundus der beiden Neckargartacher Ortshistoriker Peter Hahn und Heinz Kurz. „Wer alte Fotografien sucht, der ist bei den beiden Neckargartachern richtig aufgehoben“, schwärmt Uwe Mettendorf, ‚Vorsitzender des Arbeitskreises Heimat und Kultur. Finanziell unterstützt wurde die Schilderaktion, wie Mettendorf sagte, vom Handels- und Gewerbeverein Neckargartach und einer Spenderin, die anonym bleiben will. Die Kosten für die Aktion beziffert Mettendorf auf 1.000 Euro.
Bis Ende des Jahres dürfen die Schilder hängen bleiben. Bis dahin ist die Erlaubnis datiert. „Unsere Intention ist jedoch, die Schilder über die Zeit der Bundesgartenschau hängen zu lassen“, formuliert Uwe Mettendorf den Wunsch aus Neckargartach an das Rathaus.
„Die Vergangenheit bewahren, das Jetzt leben und die Zukunft gestalten“ – so lautete das Motto des Arbeitskreises Heimat und Kultur, der im Jahr 2000 als gemeinnütziger Verein gegründet wurde. Er hat zwischenzeitlich mehr als 200 Mitglieder und ist überaus aktiv: Alle zwei Jahre findet die Veranstaltungsreihe „Neckargartacher Kulturfrühling“ statt, die der Arbeitskreis mitgestaltet. Jazz-, Mittelalterliche- und Irish-Folk-Konzerte im Wasserwerk Widmannstal, Mundartabend, Diavorträge und Künstlerausstellungen sowie auf die Heimatgeschichte bezogene Präsentationen und Broschüren runden das Programm ab. (Quelle: Heilbronner Stimme, 24.06.2017, Joachim Friedl)